Menü

Beitrag: Das fino-Team krempelt die Ärmel hochDas fino-Team krempelt die Ärmel hoch

Im Kampf gegen die Pandemie haben sich Dutzende finos impfen lassen. Etwa 40 Mitarbeiter und deren Partner nahmen das Angebot des FinTechs an, am Unternehmenssitz in Kassel von einem Betriebsarzt den ersten Piecks gegen COVID-19 zu beziehen.

„Wir verstehen uns als Familie und übernehmen Verantwortung. Von daher war es uns sehr wichtig, nicht nur mit unserer Corona-Test-OCR zur Rückkehr in die Normalität beizutragen, sondern darüber hinaus unseren Mitarbeitern ein Impfangebot zu unterbreiten“, sagt Florian Christ, CEO und Founder von fino. Dementsprechend nahmen die Mitarbeiter aus Kassel sowie der näheren Umgebung, die noch keine Spritze erhalten hatten, die Chance gerne wahr und krempelten für den Betriebsarzt am vergangenen Freitag die Ärmel hoch – sofern sie nicht bereits kurzärmelig gekleidet waren. Wer wollte, konnte zudem seinen Partner mitbringen.

Alle Geimpften waren dankbar, konnten sie sich doch so eine Menge Stress ersparen. Florian Christ freut sich: „Der erste Durchlauf ist damit erfolgreich erledigt und in wenigen Wochen sind unsere Mitarbeiter komplett immunisiert, sodass sie sich wieder ohne Angst und Sorgen im Team ihrer Leidenschaft widmen können.“ Dass der Termin für die zweite Impfung am 13. August auf einen Freitag, den 13. fällt, sehen die finos als eingeschworene Zahlenfreaks daher allenfalls als Glückssymbol.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp

ÄhnlicheBeiträge

Der erste SchrittSchreiben Sie uns

Anfrage verschickt!